Wirbelsäulentherapie nach Dorn

Die Dornwirbelsäulentherapie ist eine manuelle und sanfte Behandlungsmethode bei Rückenschmerzen, mit der sich in der Regel Wirbelsäulen- und Gelenkblockaden schnell beheben lassen. Die Korrektur dieser Blockaden erfolgt in Bewegung, so dass mit wenig Kraftaufwand gearbeitet wird. Geprüft und wenn nötig korrgiert wird auch das Becken und die Beinlängen.

Vorwiegend werden so Beschwerden des Bewegungsapparates behandelt. Dabei wird außerdem reflektorisch auf Erkrankungen der inneren Organe eingewirkt.

Die Behandlung des Bewegungsapparates mit manuellen Techniken ist in zahlreichen Kulturen bekannt. Die Techniken wurden damals entweder unter den Behandlungen entdeckt, oder aber anhand des anatomischen Wissens entwickelt. Manipulation an Gelenken und der Wirbelsäule wurde bereits weit vor Christus in Griechenland und Ägypten ausgeübt.

Häufig wird zusammen mit der Dorn-Wirbelsäulentherapie die Breußmassage und die klassische Massage angewendet.

Zusätzlich zur Wirbelsäulentherapie lernen Sie einige Atem- und Entspannungsübungen und erhalten eine individuell ausgearbeitete Rückenschulung damit Sie die Therapie zu Hause unterstützen und fortführen können!

Weitere Therapie-Infos HIER

Massage

Die Behandlungen mit Massagen haben ihren Ursprung wahrscheinlich in Afrika und Asien. Die ersten Aufzeichnungen über die "Massage" finden sich ca. 2600 v. Chr. Die Massage mit Verbindung von ätherischen Ölen wurde bereits früh in Indien, in der indischen Heilkunst, eingesetzt. Über Hippokrates (460–375 v. Chr.) gelangte dann die Massage nach Europa.

Ich wende die Breußmassage kombiniert mit den Massagegriffen aus der klassischen und der ayurvedischen Massage an. Bei der Breußmassage handelt es sich um eine Rückenmassage, die sanft körperliche Verspannungen lösen kann. Dabei wird die Wirbelsäule zunächst durch sanfte Massage am Kreuzbein beginnend entspannt und gestreckt.

Es wird warmes Öl einmassiert und evtl. verschobene Wirbel können meist schmerzfrei wieder gerichtet werden. Häufig wird die Breußmassage in Kombination mit der Dornwirbelsäulentherapie angewendet.

Nutzen Sie Massagen aber nicht nur als Therapie, sondern auch zur Erhaltung Ihres Wohlbefindens!

Tiefenwärme durch Infrarottherapie

Die Infrarottherapie stellt eine gute Ergänzung zur Wirbelsäulentherapie und Massage dar!

Die Infrarotstrahlung erwärmt das Gewebe und die Muskeln und verbessert die Durchblutung, so können die positiven Effekte der anderen Therapien unterstützt werden.

Die Infrarotstrahlung kann außerdem positive Wirkungen haben auf:

- Muskelverspannungen
- rheumatische Beschwerden
- Rückenbeschwerden / Wirbelsäulenbeschwerden
- Durchblutungsstörungen
- Förderung des Immunsystems
- Gelenkbeschwerden
- Hauterkrankungen
- Atemwegserkrankungen

Bei Fragen rufen Sie mich gerne an!

040 69 666 055

Ihre

Sabrina Gnoss
Heilpraktikerin + Psychologische Beraterin + freie Dozentin
Waitzstr. 26
22607 Hamburg
040 69 666 055
sabrinagnoss@web.de