Wenn Arbeit krank macht - Hilfe zur Selbsthilfe

Statistisch gesehen ist jeder 9. Arbeitnehmer (etwa 11%) im Laufe seines Berufslebens einmal von Mobbing betroffen. Mobbing erstreckt sich quer durch alle Berufsgruppen, Branchen, Betriebsgrößen, Hierarchieebenen und Tätigkeitsfelder. Fast jeder kann demnach Zielscheibe von Schikanen, Intrigen und Ausgrenzungen werden, die gleichermaßen von Vorgesetzten oder Kollegen ausgehen.

Mobbinghandlungen können unter anderem sein: Gerüchte & Unwahrheiten, falsche oder ungerechte Bewertung der Arbeitsleistung, Sticheleien und Hänseleien, absichtliche Vorenthaltung wichtiger Informationen, Ausgrenzungen, Isolation und Beleidigungen. Neben Demotivation, Nervosität und Misstrauen erfolgt häufig ein sozialer Rückzug, der sich auch auf das Privatleben auswirkt.

Fast die Hälfte aller Mobbing-Opfer erkrankt in dessen Folge. Vermehrt auftretende Symptome sind Ängste, andauernde Erschöpfungszustände und psychogene Depressionen.

 

Das individuelles Beratungsangebot umfasst:

- Aufklärung über Möglichkeiten und Hilfsangebote
- Stärkung im Umgang mit der belastenden Situation
- Modifikation der eigenen Gefühle und des Selbstwertes
- Konflikt- und Klärungsgespräche

 

Gerne bespreche ich mit Ihnen Möglichkeiten und Wege aus der Mobbing-Krise!

Ihre
Sabrina Gnoss
Heilpraktikerin + Psychologische Beraterin + freie Dozentin +
Seminarleiterin für Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
Waitzstraße 26
22607 Hamburg Othmarschen / Flottbek
040 69 666 055
sabrinagnoss@web.de